TC "Frei-weg" 1920 Neuss-Grimlinghausen

Freunde in Büttgen

Ins Jahr 1962 fällt die Aufnahme der engen und freundschaftlichen Verbindung zur St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büttgen, wo das Korps seit über 50 Jahren zum Schützenfest aufspielt und auch bei Frühkonzerten auftritt. Die besondere Freundschaft zum Sappeurcorps Büttgen war durch den seit vielen Jahren bestehenden gemeinsamen Marschblock nur die logische Konsequenz. Diese Freundschaft beginnt bei gegenseitigen Besuchen zu Krönungen und Jubiläen, geht über das gemeinschaftliche Frühstück am Kirmessonntag und endet schon mal bei einer Einladung zum nächtlichen Eierbraten. Gerne übernimmt eine Musik-Abordnung das Geleit zur Königsresidenz oder Sappeure unterstützen bei einem Ständchen an der Theke. Wenn wir Peter Ackers (den ehemaligen Schützenkönig von Büttgen, Sappeurmajor und 1. Vorsitzenden des Tambour-Corps in einer Personen) zitieren, dann klingt das so: "Mittlerweile befruchten sich Sappeure und Tambourcorps gegenseitig mit aktiver und passiver Teilnahme von Mitgliedern beider Vereine an den verschiedensten Veranstaltungen." Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Freunde in Gnadental

1954 begann die enge Verbindung zur damaligen Grünweg-Siedlung (Gnadental), wo das Korps seither, also seit 65 Jahren, mit geringer Unterbrechung nicht nur zum Schützenfest, sondern auch zu Frühkonzerten und Pfarrfesten, aufspielt. Zum 50. Jubiläum des Bürger- und Heimatvereins Gnadental im Jahr 2008 wurde "Frei-weg" zum Regimentstambourcorps ehrenhalber ernannt. So einige unserer Kameraden stammen aus Gnadental, sind dort aufgewachsen und mit anderen Schützen gemeinsam zur Schule gegangen, so verwundert es nicht, dass Freundschaften über Jahrzehnte bestehen bleiben. Im Jahr 1994 malte unser Kamerad Axel Troppenz ein Wandbild im Partyraum der Familie Färber vom Grenadierzug Rekelieser. Das erklärt ja alles!

Freunde in Uedesheim

1975 konnte neben Gnadental und Büttgen auch eine enge und freundschaftliche Verbindung zum Bürgerschützenverein Uedesheim aufgenommen werden, wo das Corps nun seit rund 40 Jahren regelmäßig zum Schützenfest aufspielt. Wie zwischen Grimlinghausen und Uedesheim üblich, verbindet uns auch mit dem Uedesheimer Tambourcorps "Blüh Auf" eine tiefe "Hass-Liebe", die von regelmäßigen Neckereien begleitet wird. Der gemeinsame Frühschoppen mit den Butterköppen am Sonntagmorgen war sehr viele Jahre lang eine liebgewonnene Tradition.

Copyright © 2020 TC Frei-weg 1920 Neuss-Grimlinghausen