TC "Frei-weg" 1920 Neuss-Grimlinghausen

Chronik

1995 - 2000

Im Juli 1996 verstarb der 1. Vorsitzende Harry Danek viel zu früh im Alter von 34 Jahren und so legte sich ein dunkler Schatten über das heimatliche Schützenfest.

Verschiedene Ereignisse gestalteten diese Jahre aber auch unterhaltsam, z. B. nahm das Tambourkorps an einem Wettstreit in Herrenshoff teil. Dort belegten sie in der B Gruppe zwei Plätze. Weiterhin besuchten sie die Jubiläen befreundeter Tambour-Corps und leisteten musikalische Unterstützung bei Veranstaltungen anderer Vereine.

1998 spielte das Korps erstmalig für einen Nachmittag auf den Schützenfesten Liedberg und Elvekum und diese, wie auch die weiteren Schützenfeste, verliefen stets ruhig und zufrieden stellend.

In diesem Jahr stieg die Zahl der Vereinsmitglieder erstmalig auf 31 aktive Spielleute – die höchste Zahl in der Geschichte des Vereins. Ebenso neu in der Vereinsgeschichte war es, dass ein Jahr zuvor die ersten drei Mädchen in den Reihen des TC "Frei-weg" aufgenommen wurden.

Als Saisonausklang wurde des Öfteren eine Tagestour zum Biergarten in Willich unternommen oder auch ein Kameradschaftsabend in verschiedenen Neusser Gaststätten mit zahlreichen Gästen und witzigen Showeinlagen veranstaltet. Im jährlichen Wechsel zum Kameradschaftsabend wurden weiterhin Ausflüge über mehrere Tage veranstaltet. So zum Beispiel der Ausflug 1999, der das Korps im Oktober für zwei Tage in die Eifel nach Stetternich führte. Dort beteiligten sie sich an der Jubiläumsfeier des ansässigen Musikvereines.

2000 - 80jähriges

Das 80. Jubeljahr wurde lediglich im kleinen gemütlichen Kreise im Café Zimmermann in Selikum gefeiert. Ein Kölner Alleinunterhalter bot den musikalischen Rahmen für diverse Darbietungen der Vereinskameraden. Eine Tombola mit witzigen Preisen; die Verteilung von Chronik und Jubiläumsfoto und verschiedene humorvolle Reden und Vorträge erheiterten nicht nur die Kameraden, sondern auch deren Frauen und ein paar wenige auserlesene Gäste.

Gruppenfoto von 2000

2000 - 2010

Ein herber Rückschlag in der Mitgliederanzahl stoppte im Jahr 2000 nicht die Freude an Musik und Vereinsleben. Im Gegenteil schweißte dies das Tambour-Corps immer fester zusammen, so dass man sich viel öfters außerhalb von Spielterminen traf, als in den Jahren zuvor.

Dazu trugen auch immens die jeweiligen Jahreshöhepunkte bei: Im Jahr 2001 verschlug es den Verein für 3 Tage in den Schwarzwald nach Oberharmersbach. Im Jahr darauf fand wieder ein Kameradschaftsabend statt, diesmal war der Reuterhof Ort des Geschehens und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wurde an diesem Abend eine Majorsehrennadel verliehen. Weitere Höhepunkte der folgenden Jahre waren die 3-tägigen Vereinsausflüge, die im jährlichen Wechsel mit einem Kameradschaftsabend immer im Herbst stattfanden: 2001 Oberharmersbach (Schwarzwald), 2003 Bremerhaven, 2005 Leer (Ostfriesland), 2007 Bitburg.

Im Jahr 2008 wurde nach jahrzehntelanger Abstinenz wieder das erste passive Mitglied aufgenommen und seit dem wächst die Anzahl der Freunde und Gönner stetig.

Selbstverständlich war das Tambour-Corps auch spielerisch aktiv. Den vier Stammschützenfesten wurde die Treue gehalten und zusätzlich präsentierte der Verein sein Können mal in Holzheim, Köln oder im Mönchengladbacher Raum. Nach vielen Jahrzehnten spielte man erstmalig auch wieder am Schützenfest Samstag in Neuss.

2010 - 90jähriges

Noch vor offiziellem Saisonbeginn erschütterte eine traurige Nachricht die Kameraden des Tambourcorps „Frei-weg“ und besonders die noch aktiven Spielleute der Familie Brüggen! Peter Brüggen, geliebter Vater, Großvater, Bruder, Kamerad und Ehrenmajor verstarb am 02. Juni 2010 und nach kurzer, aber schwerer Krankheit mussten ihn seine Kameraden schließlich im Anschluss an das Gnadentaler Schützenfest zu Grabe tragen! Man kann nun beinah behaupten, dass mit „Brüggen´s“ Tambourcorps damit eine Ära zu Ende gegangen ist, aber „Pa“ wird immer seinen Platz in diesem Verein haben und von da an hatte die jährliche Totenehrung am Schützenfestsamstag in Grimlinghausen auch einen neuen Ort gefunden.

Trotz allem oder jetzt erst recht wurde auch dieses Jahr wie immer blendend gemeistert und auch auf den Höhepunkt des Jahres wurde einige Zeit gespart und dafür sogar Extra-Spieltermine angenommen, denn der 90. Geburtstag stand vor der Tür! Obwohl bereits seit einiger Zeit eine große Feier mit vielen geladenen Gästen geplant wurde, entschied sich „Frei-weg“ dann doch für einen anderen Weg. Der Verein und seine Damen wollten richtig feiern, sich mal was gönnen und so flog man im Oktober 2010 in die Goldene Stadt: Prag! Mit diesen vier Tagen in kameradschaftlicher Gesellschaft machte sich das Tambourcorps selbst das schönste Geburtstagsgeschenk.

Gruppenfoto von 2012

2011 - 2020

Im Frühjahr 2014 wurde nach fast 40 Jahren zum ersten Mal wieder ein Corpskönig geschossen und gekrönt. Die Modalitäten für den König wurden so festgelegt, dass jeder ohne große finanziellen Mittel am Wettbewerb teilnehmen kann und so traf es direkt jemanden von der Jugend: der 18-jährigeTim I. Küpper wurde die neue Majestät 2014/2015. Auf der darauffolgenden Krönung, zu der auch die Ex-Majestät Matthias Floer 1975/1976 eingeladen war, wurden die Pfänder verteilt sowie die Ehrungen für den Passivensieger und die Damensiegerin vorgenommen.

Weitere verschiedene besondere Ereignisse fanden in dieser Zeit statt:

- 14.05.2011: Brauchtumsumzug zum Eurovision Song Contest in der Düsseldorfer Altstadt
- 04.11.2012: 1. Benefizkonzert der Grimlinghauser Klangkörper und des Musikverein Willich. Die Spenden in Höhe von 2110€ gingen zu Gunsten des Vinzenz von Paul Behindertenwohnheims Haus Maurinus in Grimlinghausen
- 03.10.2013: 4-tägiger Vereinsausflug in die Hansestadt Hamburg (erstmals mit passiven Mitgliedern)
- 25.07.2014: Cold Water Challenge, mit dem entstandenen Video ging der eigene YouTube-Channel online
- 18.10.2015: 2. Benefizkonzert der Grimlinghauser Klangkörper und des Musikverein Willich. Die Spenden in Höhe von 1804€ gingen an die Lebenshilfe Neuss gGmbH - Wohnhaus Grimlinghausen
- 30.09.2016: 4-tägiger Vereinsausflug nach Dresden
- 02.10.2018: 3. Benefizkonzert der Grimlinghauser Klangkörper und der Schützenkapelle Neuss-Furth. Die reichlichen Spenden in Höhe von 2837€ gingen an die Initiative „Schmetterling“
- 19.10.2019: Um den Spartopf für das 100-jährige zu schonen, fiel ein großer Ausflug aus, stattdessen nahm man am Jubiläum des BTC „Amicitia“ Nettesheim Butzheim teil, für das Ausflugsgefühl sogar inkl. Übernachtung. Der nächste große Ausflug ist für das Jahr 2021 in Planung
- Im Frühjahr 2020 überfällt der Virus COVID-19 die Welt und löst die Corona-Krise aus. Sämtliche Festveranstaltungen werden abgesagt, inkl. der lang geplanten Jubiläumsveranstaltung am 03. und 04. Oktober 2020. Das Tambour-Corps „Frei-weg“ entscheidet sich gegen einen Alternativtermin im folgenden Jahr. Gefeiert wird daraufhin nur noch im privaten Kreis.

Copyright © 2021 TC Frei-weg 1920 Neuss-Grimlinghausen